Presse­mitteilungen

2016
2015
2014
2013
2012

Neue Mitglieder

18. November 2015

Der Literaturwissenschaftler Günter Blamberger, der Kulturphilosoph und Kunsttheoretiker Christian Demand, der Schriftsteller Thomas Hettche und die Schriftstellerin Kathrin Röggla wurden in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung aufgenommen. Mit diesen Zuwahlen zählt die Akademie 190 Mitglieder.

Günter Blamberger, geboren 1951 in Frankfurt a.M., ist seit 1995 Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität zu Köln und leitet dort seit 2009 als Co-Direktor das Internationale Wissenschaftskolleg Morphomata. Außerdem ist er seit 1996 Präsident der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft und Herausgeber des Kleist-Jahrbuchs. Seine 2011 erschienene Heinrich-von-Kleist-Biographie gilt als sein opus magnum.

Christian Demand, geboren 1960 in München, ist seit 2012 Herausgeber der Zeitschrift Merkur. Zuvor, von 2006 bis 2012, war er Lehrstuhlinhaber für Kunstgeschichte an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Christian Demand hat sich in seinen Veröffentlichungen vor allem mit Fragen der Kunstkritik und Kunsttheorie beschäftigt und gilt als eine wichtige Stimme im zeitgenössischen Kunstdiskurs. Zuletzt ist erschienen »Die Invasion der Barbaren – Warum ist Kultur eigentlich immer bedroht?« (2014).

Thomas Hettche, geboren 1964 in Treis (Vogelsberg), ist Schriftsteller. 1989 veröffentlichte er mit »Ludwig muss sterben« seinen ersten, von der Kritik hochgelobten Roman. Bis zu seinem jüngst erschienenen Roman »Pfaueninsel« (2014) hat er ein umfangreiches, literarisches Werk vorgelegt, begleitet von Essays und Reportagen. Thomas Hettche erhielt zahlreiche Preise, zuletzt den Solothurner Literaturpreis 2015. Mehr unter: www.hettche.de

Kathrin Röggla, geboren 1971 in Salzburg, ist Prosa-, Theater- und Radioautorin. Seit ihrem ersten Prosaband »Niemand lacht rückwärts« (1995) hat sie ein vielfältiges literarisches und zugleich sprachkritisches Werk geschaffen. Zuletzt ist erschienen »Die falsche Frage. Theater, Politik und die Kunst, das Fürchten nicht zu verlernen« (2015). Sie wurde vielfach ausgezeichnet, 2014 mit der Saarbrücker Poetikdozentur. Seit 2015 ist sie Vizepräsidentin der Akademie der Künste in Berlin. Mehr unter: www.kathrin-roeggla.de