Presse­mitteilungen

2016
2015
2014
2013
2012

Neue Mitglieder

3. November 2014

Neue Mitglieder der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung
Der Schriftsteller Kurt Drawert und die Schriftstellerin Monika Rinck
wurden in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung aufgenommen. Mit diesen Zuwahlen zählt die Akademie 185 Mitglieder.

Kurt Drawert, geboren 1956 in Henningsdorf/Brandenburg, ist Lyriker, Dramatiker, Essayist und Romanautor. Er studierte am Literaturinstitut Johannes R. Becher in Leipzig. Er lebt in Darmstadt, wo er eine Schreibwerkstatt für junge Autoren leitet. Bekannt wurde Kurt Drawert zunächst als Lyriker mit seinem Erstling »Privateigentum« (1989), dann auch als Autor von zahlreichen Essaybänden, 2012 erschien sein Groß-Essay »Schreiben. Vom Leben der Texte«. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Uwe-Johnson-Preis und zuletzt mit dem Robert-Gernhardt-Preis.

Monika Rinck, geboren 1969 in Zweibrücken, ist Lyrikerin und Essayistin. Sie hat in Deutschland und den USA Literaturwissenschaft, Geschichte und Religionsgeschichte studiert. Sie lebt in Berlin. Monika Rinck hat Gedichtbände veröffentlicht, Essays, Songtexte und Kinderbücher verfasst und Performances inszeniert. Zudem hat sie ungarische und slowenische Poesie der Gegenwart ins Deutsche übersetzt. Ihr vielseitiges Werk wurde mehrfach ausgezeichnet u.a. mit dem Ernst-Meister-Preis. Für den 2012 erschienenen Gedichtband »Honigprotokolle« wurde ihr der Peter-Huchel-Preis verliehen. Derzeit ist sie Stipendiatin der Casa Baldi nahe Rom.