Presse­mitteilungen

2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2010
2009
2008
2007

„Mein geliebtes Deutsch“ (Goethe, Faust)

11. Oktober 2010

„Mein geliebtes Deutsch“ (Goethe, Faust)
Herbsttagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung vom 21. bis 23. Oktober 2010 in Darmstadt mit Günter Grass und Thomas Steinfeld

Der Titel der diesjährigen Herbsttagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, „Mein geliebtes Deutsch“, legt es nahe: alles dreht sich um die deutsche Sprache, darum, was sie ist, was sie kann und weshalb sie geliebt wird. Gleich zur Eröffnung der Tagung (21.10.) liest der Literaturnobelpreisträger Günter Grass aus seinem neuen Werk „Grimms Wörter“, mit dem er der deutschen Sprache seine Liebe erklärt. Grass treibt ein lust- und kunstvolles Spiel mit Buchstaben und Wörtern und erzählt die Geschichte der Brüder Grimm, die ihm als seine Geistesbrüder durch „Wortbrücken“ verbunden sind. Am Freitag (22.10.) wird es eher sprachkritisch zugehen, wenn Thomas Steinfeld, Leiter des Feuilletons der Süddeutschen Zeitung, seinen Vortrag hält mit dem Titel „Gutes Deutsch ist Opposition gegen den Mißbrauch der Sprache. Kritik der Sprachkritik“.

Georg-Büchner-Preis an Reinhard Jirgl
Freud-Preis an Luca Giuliani und Merck-Preis an Karl-Markus Gauß

Die Besonderheit des literarischen Ausdrucks spielt auch am Freitagabend (22.10.) eine Rolle, bei der Lesung des diesjährigen Georg-Büchner-Preisträgers Reinhard Jirgl in der Orangerie. Die Preisverleihung findet am nächsten Tag (23.10.) statt. Die Laudatio auf Jirgl hält der Publizist Helmut Böttiger.

Ebenfalls ausgezeichnet wird der österreichische Autor Karl-Markus Gauß mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay, die Schriftstellerin Ilma Rakusa wird ihn würdigen. Der Archäologe Luca Giuliani wird mit dem Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa geehrt, die Laudatio hält der Gräzist Oliver Primavesi. Die beiden Preise sind mit je 12.500 Euro dotiert, der Georg-Büchner-Preis ist mit einem Preisgeld von 40.000 Euro verbunden. Die Verleihung der Akademie-Preise beginnt am Samstag um 16 Uhr im Staatstheater Darmstadt. Karten sind über die Theaterkasse erhältlich, Tel: 06151 / 2811600 oder über www.staatstheater-darmstadt.de.
hr2 berichtet am Sonntag (24.10.) von 12.05 bis 13.00 Uhr über die Preisverleihung. Nähere Informationen finden Sie im beigefügten Programm.

Kontakt:
Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
Corinna Blattmann
t +49 6151 409216
f +49 6151 409299
Alexandraweg 23
64287 Darmstadt
corinna.blattmann@deutscheakademie.de
www.deutscheakademie.de