Presse­mitteilungen

2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2010
2009
2008
2007

Frühjahrstagung in Dresden und Freiberg

11. Mai 2022

Die Frühjahrstagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung findet vom 26. bis 28. Mai in Dresden und Freiberg statt. Tagungsort in Dresden wird das Deutsche Hygiene-Museum sein.

Aus aktuellem Anlass beschäftigt sich die Tagung mit dem Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, mit den Fragen, die sich uns vor diesem Hintergrund neu stellen.
Zu Beginn am Donnerstag, 26. Mai 2022, werden sich im Rahmen der von der S. Fischer Stiftung und Akademie getragenen Gesprächsreihe »Debates on Europe« Expertinnen und Experten in zwei Diskussionsrunden mit der aktuellen Situation in Europa auseinandersetzen: Alte innereuropäische Kontroversen treten plötzlich in einen völlig neuen Kontext, Konfliktlinien verschieben sich, neue Allianzen entstehen. Wie steht es um die Krisenresilienz Europas, wie um seine Rolle im geopolitischen Gefüge? Unter anderem mit Piotr Buras (Polen), Kateryna Mishchenko (Ukraine), Mark Leonard (Großbritannien), Nicolai von Ondarza (Deutschland), Sylvie Kaufmann (Frankreich), Anton Shekhovtsov (Österreich/Ukraine)

Am Freitag, 27. Mai 2022, werden unter dem Titel »Was wir denken, was wir fühlen, was wir hoffen« Mitglieder der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung – Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Historiker und Übersetzerinnen – ihre Positionen zum Krieg in der Ukraine formulieren. Es sprechen nacheinander: Lukas Bärfuss, Marcel Beyer, Durs Grünbein, Iryna Herasimovich, Olga Martynova, Katja Petrowskaja, Karl Schlögel, Ingo Schulze, Mikhail Schischkin und Juri Andruchowytsch (er wird zugeschaltet, sofern es die Lage in der Ukraine erlaubt).

Am Samstag, 28. Mai 2022, geht es nach Freiberg, wo im Mittelsächsischen Theater der Friedrich-Gundolf-Preis für Kulturvermittlung an die australische Germanistin Alison Lewis verliehen wird, ebenso der Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung an Rainer G. Schmidt für seine Übertragungen aus dem Englischen und Französischen. Die Laudationes halten die britische Literaturwissenschaftlerin Karen Leeder sowie der Kulturjournalist und Autor Tobias Lehmkuhl.

Nähere Informationen – siehe Programm im Anhang

In Kooperation mit dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Anmeldungen zu den Veranstaltungen unter dhmd.de

Gefördert durch die Kulturstiftung der Länder


Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung wird gefördert durch
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Kulturstiftung der Länder


Corinna Blattmann
Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alexandraweg 28 | 64287 Darmstadt

t.: +49 06151 | 409216
f.: +49 06151 | 409299
e-mail: corinna.blattmann@deutscheakademie.de
www.deutscheakademie.de