Presse­mitteilungen

2016
2015
2014
2013
2012

Anne Birkenhauer erhält Voß-Preis für Übersetzung

13. November 2014

Anne Birkenhauer erhält den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung 2015

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den mit 15.000,- Euro dotierten Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung Anne Birkenhauer für ihre vielfältigen Übertragungen aus dem Hebräischen, vor allem der Werke von Dan Pagis und David Grossman sowie Aharon Appelfeld, Gabriela Avigur-Rotem oder Chaim Be’er.
Der Preis wird während der nächsten Frühjahrstagung der Deutschen Akademie verliehen, die vom 13. bis 17. Mai 2015 in London stattfinden wird.

Anne Birkenhauer beeindruckt durch ihre sprachliche Präzision, ihre gleichermaßen nüchterne und poetische Wortwahl, ihr Vermögen, das vielschichtige Hebräisch im Deutschen einfühlsam und kunstvoll nachzubilden. Besonders hervorzuheben sind ihre Verdienste um die hebräische Poesie, der sie seit langem ihre Aufmerksamkeit und ihr fachliches Können widmet. Den Gedichten und lyrischen Prosatexten von Dan Pagis hat sie in den Bänden »Die Krone der Schöpfung« (1990) und »An beiden Ufern der Zeit« (2003) eine überzeugende und eindringliche deutsche Sprach-Gestalt gegeben.

Anne Birkenhauer, 1961 in Essen geboren, studierte Judaistik und Germanistik an der Freien Universität Berlin. Ihre übersetzerische Laufbahn begann Ende der achtziger Jahre. Sie lebt und arbeitet in Israel. Ausgezeichnet wurde sie gemeinsam mit David Grossman 2010 mit dem Internationalen Literaturpreis Albatros und 2011 mit dem Jane Scatcherd-Preis. Seit 2011 leitet sie, zusammen mit dem Übersetzer Gadi Goldberg, die Hebräisch-Deutsche Übersetzerwerkstatt, die regelmäßig in Deutschland und Israel stattfindet. Derzeit (Wintersemester 2014/2015) hat sie die August-Wilhelm-von-Schlegel-Gastprofessur für Poetik der Übersetzung an der Freien Universität Berlin inne.