Presse­mitteilungen

2016
2015
2014
2013
2012

Nachbarschaft gestalten – Narva Debate on Europe

24. September 2015

»Nachbarschaft gestalten – Narva Debate on Europe« vom 5. bis 6. Oktober 2015 im Narva College, Estland.
Eine Initiative der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der S. Fischer Stiftung und der Allianz Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit der Universität Tartu und dem Narva College

Estland, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Russland, sieht sich durch die europäisch-russischen Spannungen bedroht. Fragen nach dem Verhältnis zu Russland, nach der historischen wie gegenwärtigen Stellung in Europa gewinnen immer größere Bedeutung. Wichtiger wird aber auch, wie das Zusammenleben mit der russischsprachigen Bevölkerungsgruppe innerhalb Estlands gestaltet werden kann.

Narva, nahe der Grenze zu Russland, ist der ideale Konferenzort, um diese Fragen zu diskutieren: Der russischsprachige Teil der Bevölkerung Estlands, sonst in der Minderheit, bildet in Narva eine Mehrheit. Das Narva College selbst wurde als russischsprachiger Studienort der estnischen Traditionsuniversität Tartu gegründet und hat sich zu einem lebendigen kulturellen Zentrum in der Stadt Narva entwickelt. Hierin könnte ein Modell gesehen werden für das Zusammenleben mit russischsprachigen Bevölkerungsgruppen in einer ehemaligen Sowjetrepublik. Die Teilnehmer der Narva Debate kommen aus Estland und Litauen, aus der Ukraine und Belarus, aus Polen, Russland, Dänemark und aus den deutschsprachigen Ländern.

Die Konferenz »Nachbarschaft gestalten« ist Teil der Reihe »Debates on Europe«, die von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der S. Fischer Stiftung und der Allianz Kulturstiftung gemeinsam organisiert wird, um drängende europäische Themen in verschiedenen Städten Europas zur Diskussion zu stellen. Die »Debate« in Narva schließt an Diskussionsrunden an, die zuletzt in Athen, Belgrad, Budapest, Bukarest und Warschau veranstaltet wurden und in den nächsten Monaten für Minsk, Charkiw, St. Petersburg und Vyborg geplant werden. Das übergreifende Thema der »Debates on Europe« 2015/16 lautet: Nachbarschaft in Europa – Perspektiven für eine gemeinsame Zukunft.

Narva College | Programm

Montag, 5.10.
                    
19 Uhr
Literatur und Identität
Lesung und Gespräch mit
MARIUS IVASKEVICIUS _Schriftsteller LTU
JAAN KAPLINSKI _Schriftsteller EST
AARE PILV _Schriftsteller EST
JAAN UNDUSK _Literaturwissenschaftler EST
Moderation: ANTJE CONTIUS _Geschäftsführerin der S. Fischer Stiftung

Dienstag, 6.10.
                    
13.30 Uhr
Russland und Europa
Studierende aus Narva, Tartu und Göttingen sprechen mit HEINRICH DETERING _Präsident der Deutschen Akademie D
und SILKE PASEWALCK _Dozentin Universität Tartu D/EST
>Plenumsdiskussion

16 Uhr
Kultur – Sprache – Identität
Podiumsgespräch mit
MARJU LUTS-SOOTAK _Rechtshistorikerin EST
ANTI SELART _Historiker EST
VOLODMYR KULYK _Historiker UKR
Moderation: MANFRED SAPPER _Chefredakteur der Zeitschrift Osteuropa D
>Plenumsdiskussion

20 Uhr
Narva College – ein kultur- und bildungspolitisches Modell?
Impulsvorträge und anschließend Podiumsgespräch
JEVGENI OSSINOVSKI _Bildungsminister a.D., aktuell Gesundheitsminister EST
KATRI RAIK _Historikerin EST
KRISTINA KALLAS _Direktorin des Narva Colleges EST
Moderation: TOOMAS ROLAID _Publizist EST
>Plenumsdiskussion

● Außerdem diskutieren mit: ALEXEY BRATOCHKIN _Historiker und Gesellschaftskritiker BLR | KARSTEN BRÜGGEMANN _Historiker D/EST | DAVID FEEST _Historiker D | GINTARAS GRAJAUSKAS _Schriftsteller LIT | EVGENIJA LEZINA _Historikerin RU | PER ØHRGAARD _Germanist DNK | LIDIA STARODUBTSEVA _Philosophin UKR |

Siehe auch: http://www.narva.ut.ee/en/narva-debate-europe


                    

Kontakt:

Corinna Blattmann
Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alexandraweg 23 | 64287 Darmstadt

t.: +49 06151 | 409216
f.: +49 06151 | 409299
e-mail: corinna.blattmann@deutscheakademie.de
www.deutscheakademie.de