Veranstaltungen

2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012

26. – 27. April 2017

 

Sarajevo Debate on Europe


26. April 2017
19:00 Uhr Europa in der Identitätsfalle?
27. April 2017
10:00 Uhr Islam – Judentum – Christentum14:30 Uhr Russland – arabische Golf-Staaten – Westeuropa

26. April 2017, 19:00 Uhr 

Kamerni teater 55

Öffentliche Podiumsdiskussion

Europa in der Identitätsfalle?

Das Wiederaufleben nationaler Verengungen und die Idee Europas

Mit
Dan Diner
(Historiker, Hebrew University of Jerusalem, Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur, Leipzig)

Basil Kerski
(Direktor, Europäisches Solidarność-Zentrum, Danzig)

Dubravka Stojanović
(Historikerin, Universität Belgrad)

Tarik Haverić
(Politikwissenschaftler, Bosnien und Herzegowina)

Moderation: Volker Weichsel
(Politikwissenschaftler, Slawist, Herausgeber Zeitschrift „Osteuropa“)

27. April 2017, 10:00 Uhr 

Bošnjački Institut

Interne Diskussion 1
Islam – Judentum – Christentum
Von Sarajevo lernen?

Statements:
Ivo Marković
(Franziskanermönch, Pontanima Spiritualties Cultures, Sarajevo)

Dino Abazović
(Religionssoziologe, Universität Sarajevo)

Eli Tauber
(Historiker und Publizist, Sarajevo)

Moderation:
Carl Henrik Fredriksson
(Literaturkritiker, Übersetzer, langjähriger Herausgeber von „eurozine“)

Anschließend Diskussion unter Einbeziehung des Plenums

27. April 2017, 14:30 Uhr 

Bošnjački Institut

Interne Diskussion 2

Russland – arabische Golf-Staaten – Westeuropa
Strategien zur Ausweitung von Einflusszonen

Einführung und Moderation:
Senad Pećanin (Jurist und Publizist, Sarajevo)

Srđan Šušnica
(Publizist und Kulturwissenschaftler, Banja Luka)
und
Sergej Lebedew
(Schriftsteller, Moskau)

Slavo Kukić
(Soziologe und Politiker, Mostar) und
Marie-Janine Calic
(Historikerin, München)

Hajrudin Somun
(Journalist und Diplomat, Sarajevo) und
Sebastian Sons
(Saudi-Arabien-Experte und Associate Fellow bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, Berlin)

Ein Projekt der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung,
der S. Fischer Stiftung und der Allianz Kulturstiftung

Partner:
Traduki
Goethe-Institut Bosnien und Herzegowina

Gefördert von:
Traduki aus Mitteln des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland

Zur Projektseite