Veranstaltungen

2016
2015
2014
2013
2012

5. – 6. Oktober 2015

 

Nachbarschaft gestalten

The Narva Debate on Europe

5. Oktober 2015
19:00 Uhr Literatur und Identität
6. Oktober 2015
13:30 Uhr Russland und Europa16:00 Uhr Kultur – Sprache – Identität19:00 Uhr Narva als Modell?

5. Oktober 2015, 19:00 Uhr 

Narva College

Literatur und Identität


Lesung und Gespräch
mit

Marius Ivaskevicius Schriftsteller, LTU
Jaan Kaplinski Schriftsteller, EST
Aare Pilv Schriftsteller, EST

Moderation:
Antje Contius Geschäftsführerin der S. Fischer Stiftung

6. Oktober 2015, 13:30 Uhr 

Narva College

Russland und Europa

Studierende aus Narva, Tartu und Göttingen sprechen mit Heinrich Detering, Präsident der Deutschen Akademie, und Silke Pasewalck, Dozentin an der Universität Tartu.

6. Oktober 2015, 16:00 Uhr 

Narva College

Kultur – Sprache – Identität


Podiumsgespräch

mit
Marju Luts-Sootak Rechtshistorikerin, EST
Anti Selart Historiker, EST
Volodmyr Kulyk Historiker, UKR

Moderation:
Manfred Sapper Chefredakteur der Zeitschrift Osteuropa, D

Außerdem diskutieren mit:
Alexey Bratochkin
Historiker und Gesellschaftskritiker, BLR; Karsten Brüggemann Historiker, D/EST; David Feest Historiker, D; Gintaras Grajauskas Schriftsteller, LIT; Evgenija Lezina Historikerin, RU; Per Øhrgaard Germanist, DNK, Lidia Starodubtseva Philosophin, UKR

6. Oktober 2015, 19:00 Uhr 

Narva College

Narva College – ein kultur- und bildungspolitisches Modell?

Podiumsdiskussion mit Vorträgen

Jevgeni Ossinovski Gesundheitsminister, Bildungsminister a.D., EST: »Politische Überlegungen zum Narva College«
Katri Raik Historikerin, EST:
»Is Narva the Next?«
Kristina Kallas Direktorin des Narva Colleges, EST: »Dienst an der Gemeinschaft: Das Narva College und seine Rolle in der Region«

Anschließend Podiumsgespräch mit Jevgeni Ossinovski, Katri Raik, Kristina Kallas

Moderation:
Toomas Rolaid Publizist, EST

Außerdem diskutieren mit:
Alexey Bratochkin
Historiker und Gesellschaftskritiker, BLR; Karsten Brüggemann Historiker, D/EST; David Feest Historiker, D; Gintaras Grajauskas Schriftsteller, LIT; Evgenija Lezina Historikerin, RU; Per Øhrgaard Germanist, DNK, Lidia Starodubtseva Philosophin, UKR

Narva/Estland ist die wichtigste historische Grenzstadt zwischen dem Baltikum und Russland. Die Bevölkerung der Stadt ist zu über 90% russisch­sprachig. Wie kann das Zusammen­leben mit der russischsprachigen Bevölkerungsgruppe innerhalb Estlands aber auch in anderen ehemaligen Sowjetrepubliken gestaltet werden? Darüber diskutieren Historiker, Politiker, Journalisten und Schriftsteller aus Estland und Litauen, aus der Ukraine, Belarus, Dänemark, Russland und den deutsch­sprachigen Ländern.

Die »Narva Debate« ist die sechste Konferenz in der Veranstaltungs­reihe »Debates on Europe«, initiiert von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der S. Fischer Stiftung und der Allianz Kultur­stiftung.

Projekt: Debates on Europe 2015