Veranstaltungen

2016
2015
2014
2013
2012

27. – 28. September 2013

 

The Second Budapest Debate on Europe


27. September 2013
17:00 Uhr Europa und das Nationale
28. September 2013
11:00 Uhr Die Sprache der Macht - Die Kraft der Sprache

27. September 2013, 17:00 Uhr 

Ungarische Akademie der Wissenschaften

Grußworte
•Heinrich Detering
Präsident der Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
•Károly Makk
Präsident der Széchenyi Academy of Letters and Arts

Einführendes Gespräch
Andrei Pleşu, György Konrád

Europa und das Nationale

Diskussion
Gábor Gyáni, László Márton, Michael Stolleis
Moderator: Richard Swartz

19:15 Uhr

Multinationale und vielsprachige Regionen in Mitteleuropa

Diskussion
Alida Bremer, Zsuzsanna Gahse, Lajos Grendel, László Végel
Moderator: Gábor Csordás (HU)

28. September 2013, 11:00 Uhr 

FUGA–Budapest Center of Architecture

Die Sprache der Macht

Diskussion
Katja Lange-Müller, Lajos Parti Nagy, Ingo Schulze, György Spiró
Moderator: László Földényi

15:00 Uhr
Filmvorführung
Péter Forgács: »Danube Exodus«

16:00 Uhr

Die Kraft der Sprache

Diskussion
Sasa Ciric, Ádám Nádasdy, Joachim Sartorius, Krisztina Tóth
Moderator: Gyözö Ferencz

Lesung
Mihály Kornis: »Donau-Klage«
Ádám Bodor: »Die Botschaft der Urne«

18:15 Uhr

Power of Languages

Konzert
Kompositionen der Mitglieder der Széchenyi Academy of Letters and Arts
Werke von György Ligeti, György Kurtág, Zoltán Jeney, László Tihanyi, József Soproni, György Selmeczi, Barnabás Dukay and Robert Schumann
Mit Judit Rajk, László Kéringer - voice, László Borbély - piano, Classicus String Quartet

20:30 Uhr
Filmvorführung
Péter Gothár, Péter Esterházy, György Selmeczi: »Time«

Künstler und Wissenschaftler aus neun europäischen Ländern kommen an diesen beiden Tagen zur »Second Budapest Debate on Europe« zusammen.
Die Veranstaltung ist eine Fortsetzung der 2012 eröffneten Diskussionsreihe »What really matters – First Budapest Debate on Europe« über die europäische Kultur der Freiheit und ihre Bedrohung durch die Wiederkehr der Nationalismen.
Die Reihe wird in verschiedenen europäischen Städten fortgeführt.

Projekt: Debates on Europe