Johann-Heinrich-Voß-Preis

Der Johann-Heinrich-Voß-Preis wird seit 1958 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung »für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Übersetzung«, verliehen. Vor allem werden Übersetzungen literarischer Werke in die deutsche Sprache ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich während der Frühjahrstagung der Deutschen Akademie vergeben. Seit 2002 beträgt die Dotation 15.000 Euro.

Preisträger

Wolfgang Schlüter

Wolfgang Schlüter

Übersetzer und Schriftsteller
Geboren 11.12.1948

Johann-Heinrich-Voß-Preis 2018
Laudatio von Iso Camartin
Dankrede von Wolfgang Schlüter
Urkundentext

Mit großem Gespür für die Musik der beiden Sprachen, mit eigensinnigem Kunstverstand und philologischer Genauigkeit eröffnet er neue Einsichten in die englische Poesie seit dem Mittelalter...

Jurymitglieder
Iso Camartin, Elisabeth Edl, Aris Fioretos, Zsuzsanna Gahse, Daniel Göske, Susanne Lange und Ernst Osterkamp

Mitglieder des Erweiterten Präsidiums

 

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
verleiht den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung 2018

Wolfgang Schlüter
für seine anspruchsvollen Übersetzungen aus dem Englischen. Mit großem Gespür für die Musik der beiden Sprachen, mit eigensinnigem Kunstverstand und philologischer Genauigkeit eröffnet er neue Einsichten in die englische Poesie seit dem Mittelalter, in das elisabethanische Theater und die Romankunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Sein Selbstverständnis als übersetzender Dichter schließt die aufmerksame Begleitung der eigenen Arbeit in Kommentaren und Nachworten ein; dies macht die Lektüre seiner luziden Übertragungen ebenso freudvoll wie lehrreich.

Salamanca, am 28. April 2018

Das Präsidium

Ernst Osterkamp, Präsident
Aris Fioretos, Vizepräsident
Wolfgang Klein, Vizepräsident
Monika Rinck, Vizepräsidentin