Johann-Heinrich-Voß-Preis

Der Johann-Heinrich-Voß-Preis wird seit 1958 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung »für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Übersetzung«, verliehen. Vor allem werden Übersetzungen literarischer Werke in die deutsche Sprache ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich während der Frühjahrstagung der Deutschen Akademie vergeben. Seit 2002 beträgt die Dotation 15.000 Euro.

Preisträger 2020

Ernest Wichner
Voß-Preisträger 2020

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht Ernest Wichner den mit 15.000,- Euro dotierten Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung.

Ernest Wichner wird für seine einzigartigen Verdienste um die rumänische Literatur ausgezeichnet. Durch ihn haben so großartige Autoren wie M. Blecher, Nora Juga, Daniel Bănulescu, Norman Manea, Catalin Mihuleac und nicht zuletzt Mircea Cartarescu Eingang gefunden in die deutsche Sprache und Literatur.

Die Preisverleihung musste aufgrund von Corona abgesagt werden. Sie wird im Rahmen der Frühjahrstagung in Essen 2021 stattfinden.

Preisträger

Hanns Grössel

Hanns Grössel

Übersetzer und Journalist
Geboren 18.4.1932
Gestorben 1.8.2012
Mitglied seit 2010

Johann-Heinrich-Voß-Preis 1976
Laudatio von Gustav Korlén
Dankrede von Hanns Grössel
Urkundentext

... der seine Wirksamkeit als »Öffnen literarischer Grenzen« versteht.

Jurymitglieder
Kommission: Richard Alewyn, Martin Beheim-Schwarzbach, Hans Hennecke, Horst Rüdiger, Harald Weinrich

Mitglieder des Erweiterten Präsidiums