Johann-Heinrich-Voß-Preis

Der Johann-Heinrich-Voß-Preis wird seit 1958 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung »für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Übersetzung«, verliehen. Vor allem werden Übersetzungen literarischer Werke in die deutsche Sprache ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich während der Frühjahrstagung der Deutschen Akademie vergeben. Seit 2002 beträgt die Dotation 15.000 Euro.

Preisträger

Renate Schmidgall

Renate Schmidgall

Übersetzerin
Geboren 26.3.1955

Johann-Heinrich-Voß-Preis 2017
Laudatio von Adam Zagajewski
Dankrede von Renate Schmidgall
Urkundentext

... auch für die beharrliche Vermittlung hierzulande noch wenig bekannter Dichter wie Łukasz Jarosz oder Krystyna Dąbrowska...

Jurymitglieder
Kommission: Iso Camartin, Elisabeth Edl, Aris Fioretos, Zsuzsanna Gahse, Daniel Göske, Per Øhrgaard und Ilma Rakusa

Mitglieder des Erweiterten Präsidiums

 

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung 2017

Renate Schmidgall

für ihre Übersetzungen aus dem Polnischen, insbesondere für ihre Verdienste um das Werk von Adam Zagajewski, Andrzej Stasiuk und Zbigniew Herbert, aber auch für die beharrliche Vermittlung hierzulande noch wenig bekannter Dichter wie Łukasz Jarosz oder Krystyna Dąbrowska. All ihre Arbeiten zeichnet eine beeindruckend reiche und präzise Sprache aus, die den von ihr übersetzten Autorinnen und Autoren im Deutschen eine jeweils eigene und immer überzeugende Stimme verleiht.


Sarajevo, 29. April 2017


Das Präsidium

Heinrich Detering, Präsident
Aris Fioretos, Vizepräsident
Wolfgang Klein, Vizepräsident
Gustav Seibt, Vizepräsident