Johann-Heinrich-Voß-Preis

Der Johann-Heinrich-Voß-Preis wird seit 1958 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung »für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Übersetzung«, verliehen. Vor allem werden Übersetzungen literarischer Werke in die deutsche Sprache ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich während der Frühjahrstagung der Deutschen Akademie vergeben. Seit 2002 beträgt die Dotation 15.000 Euro.

Preisträger

Ernest Wichner

Ernest WichnerErnest WichnerErnest Wichner

Übersetzer und Schriftsteller
Geboren 17.4.1952

Johann-Heinrich-Voß-Preis 2020
Laudatio von Lothar Müller
Dankrede von Ernest Wichner
Urkundentext
Audio/Video

Seit 1990 erscheinen in stetem Rhythmus von ihm virtuos übertragende Werke der rumänischen Literatur...

Jurymitglieder
Iso Camartin, Elisabeth Edl, Aris Fioretos, Daniel Göske, Gabriele Leupold, Susanne Lange, Ernst Osterkamp

 

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
verleiht den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung 2020

Ernest Wichner

für seine Übersetzungen aus dem Rumänischen. Seit 1990 erscheinen in stetem Rhythmus von ihm virtuos übertragene Werke der rumänischen Literatur. Er hat M. Blecher, Mircea Cărtărescu und vielen weiteren auch auf Deutsch eine wortmächtige Stimme verliehen. Dank seiner einzigartigen Arbeit sind sie in all ihrer Vielfalt für eine deutschsprachige Leserschaft zu festen literarischen Größen geworden – in Ernest Wichners immer stilsicheren, präzisen, poetischen Übersetzungen.

Berlin, am 11 Juli 2021*

Das Präsidium
Ernst Osterkamp, Präsident
Ursula Bredel, Vizepräsidentin
Michael Hagner, Vizepräsident
Monika Rinck, Vizepräsidentin






* Die Preisverleihung konnte wegen der Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden. Sie wurde ein Jahr später (2021) nachgeholt.