Johann-Heinrich-Merck-Preis

The »Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay« (Prize for Literary Criticism and Essay Writing) has been awarded by the German Academy for Language and Literature since 1964, financed by the Darmstadt-based Merck pharmaceutical company.
It is awarded annually at the autumn conference of the German Academy in Darmstadt. The Johann Heinrich Merck Prize has been endowed with €20,000 since 2013.

Awardees

Albrecht Schöne

Albrecht Schöne

Literary scholar
Born 17/7/1925
Member since 1980

Johann-Heinrich-Merck-Preis 1983
Laudatory Address by Adolf Muschg
Acceptance Speech by Albrecht Schöne
Diploma

... einen Wissenschaftler, dem es in seinen Büchern und Aufsätzen über die ältere und die neueste deutsche Literatur gelingt, den Scharfsinn des gelehrten Diskurses in die Leichtigkeit und Eleganz einer Sprache zu fassen...

Jury members
Juryvorsitz: Vizepräsident Herbert Heckmann (geschäftsführend)
Vizepräsidenten Ludwig Harig, Eva Zeller, Beisitzer Beda Allemann, Geno Hartlaub, Hans Paeschke, Lea Ritter-Santini, Bernhard Zeller, Ernst Zinn, Ehrenpräsidenten Dolf Sternberger, Bruno Snell, Gerhard Storz

 

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
verleiht den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay 1983

Albrecht Schöne

Sie ehrt damit einen Wissenschaftler, dem es in seinen Büchern und Aufsätzen über die ältere und die neueste deutsche Literatur gelingt, den Scharfsinn des gelehrten Diskurses in die Leichtigkeit und Eleganz einer Sprache zu fassen, welche den ästhetischen Reiz der schönen Literatur auf die Form ihrer Betrachtung überträgt und so die Kunst literarischer Kritik der Philologie, deren Ursprung sie war, zurückgewinnt.

Darmstadt, am 21. Oktober 1983

Das Präsidium
Herbert Heckmann, Geschäftsführender Vizepräsident
Ludwig Harig, Vizepräsident
Eva Zeller, Vizepräsidentin