Johann-Heinrich-Voß-Preis

The »Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung« (Prize for Translation) has been awarded by the German Academy for Language and Literature since 1958 for the »outstanding achievements in translation,« with a particular emphasis on the translation of literature into German.
The prize is awarded annually at the spring conference of the German Academy.
The Johann Heinrich Voß Prize has been endowed with €20,000 since 2002.

Esther Kinsky

Writer and Translator
Born 12/9/1956
Member since 2019

Ihre Texte bestechen stets durch ihre Sprachkunst, die selbst die kühnsten Eigenheiten der Originale im Deutschen aufzunehmen weiß.

Jury members
Daniel Göske, Susanne Lange, Gabriele Leupold (Vorsitz), Terézia Mora, Ernst Osterkamp, Ulf Stolterfoht und Anne Weber

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
verleiht den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung 2024

Esther Kinsky

die neben ihrer schriftstellerischen Arbeit ein umfangreiches übersetzerisches Werk vor allem aus dem Polnischen und aus dem Englischen vorgelegt hat. Es zeichnet sich aus durch die Wahl sprachlich und formal anspruchsvoller Texte, die oft erst dank ihrer Pionierarbeit wahrgenommen werden, wie zuletzt die Werke von Lewis Grassic Gibbon. Esther Kinskys Übersetzungen – seien es Texte von Joanna Bator oder von Henry David Thoreau, um nur zwei der vielen Autorinnen und Autoren zu nennen – bestechen stets durch ihre Sprachkunst, die selbst die kühnsten Eigenheiten der Originale im Deutschen aufzunehmen weiß.

Essen, am 14. April 2024

Das Präsidium
Ingo Schulze, Präsident
Rita Franceschini, Vizepräsidentin
Olga Martynova, Vizepräsidentin
Lothar Müller, Vizepräsident