Johann-Heinrich-Merck-Preis

The »Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay« (Prize for Literary Criticism and Essay Writing) has been awarded by the German Academy for Language and Literature since 1964, financed by the Darmstadt-based Merck pharmaceutical company.
It is awarded annually at the autumn conference of the German Academy in Darmstadt. The Johann Heinrich Merck Prize has been endowed with €20,000 since 2013.

Niklas Maak

Journalist and Writer
Born 17/8/1972

Seine Essays und Bücher zur Architektur interessieren sich für die in den Bauten verkörperten Hoffnungen wie für deren Scheitern; sie zeichnen sich aus durch die Verbindung von eminentem kunst- und baugeschichtlichem Sachverstand mit stilistischer Eleganz und Sprachwitz.

Jury members
Ernst Osterkamp, Ursula Bredel, Michael Hagner, Monika Rinck, Lukas Bärfuss, Elisabeth Edl, Maja Haderlap, Ilma Rakusa, Marisa Siguan und Stefan Weidner

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
verleiht den
Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay 2022

Niklas Maak

dessen feines Sensorium für die kulturelle, politische und lebensweltliche Einbindung von Architektur seinen Texten ihre besondere Anschauungskraft verleiht. Seine Essays und Bücher zur Architektur interessieren sich für die in den Bauten verkörperten Hoffnungen wie für deren Scheitern; sie zeichnen sich aus durch die Verbindung von eminentem kunst- und baugeschichtlichem Sachverstand mit stilistischer Eleganz und Sprachwitz. All dies lässt den Kritiker immer wieder zu einem glänzenden Erzähler von Architektur werden.

Darmstadt, am 5. November 2022

Das Präsidium

Ernst Osterkamp, Präsident
Ursula Bredel, Vizepräsidentin
Michael Hagner, Vizepräsident
Monika Rinck, Vizepräsidentin