Organisation

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Sie wird institutionell getragen von der öffentlichen Hand und unterstützt von privaten Förderern.
Ihre Organe sind: 1. die Mitglieder­versammlung, die über die Zuwahl neuer Mitglieder entscheidet, das Präsidium und die Kommissionen wählt und über alle Angelegen­heiten der Akademie berät. 2. das Präsidium, das nach Vereinsrecht den Vorstand der Akademie bildet. 3. das Kuratorium, das die Akademie berät und unterstützt.
Aus den Reihen der Mitglieder bildet die Akademie außerdem verschiedene Gremien, die einzelne Aufgaben kontinuierlich wahrnehmen, dazu gehören die Kommissionen.

Präsidium
Kuratorium
Kommissionen

Kuratorium

Das Kuratorium dient der Beratung und Förderung der Akademie.
Es beschließt den jährlichen Wirtschaftsplan der Akademie und nimmt das Ergebnis der Prüfung des Jahresabschlusses entgegen, außerdem unterstützt es die Akademie bei der Beschaffung von Mitteln. Ihm gehören die Vertreter der staatlichen Zuwendungsgeber und weitere berufene Persönlichkeiten an, die nicht Mitglieder der Akademie sein dürfen. Für alle wirtschaftlichen und finanziellen Angelegenheiten bildet das Kuratorium aus seiner Mitte den geschäftsführenden Ausschuss.

Bestellte Mitglieder

vom Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt:
Jochen Partsch (Vorsitz), Oberbürgermeister
Iris Bachmann, Stadträtin

von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien:
Prof. Monika Grütters, Staatsministerin
Stefan Schmitt-Hüttebräuker, Referatsleiter

vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst:
Boris Rhein, Staatsminister für Wissenschaft und Kunst
Regine Bantzer, Ministerialrätin

von der Ständigen Konferenz der Kultusminister:
Senatorin Dr. Claudia Bogedan, Präsidentin der Ständigen Konferenz der Kultusminister
Dr. Claudia Rose, Ministerialdirigentin

von der Kulturstiftung der Länder:
Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin
Dr. Stephanie Tasch, Dezernentin

Berufene Mitglieder

Dr. Georg Büchner, Karlsruhe
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ludwig M. Eichinger, Mannheim
Nina Hugendubel, München
Prof. Dr. Joseph Jung, Zürich
Dr. Roland Kaehlbrandt, Frankfurt a.M.
RA Matthias Kasch, Frankfurt a.M.
RA Arnulf von Keussler, Darmstadt
Dr. Florian Langenscheidt, Berlin
Prof. Dr. H. J. Langmann, Darmstadt
Prof. Dr. h.c. Klaus-Dieter Lehmann, München
Dr. Jochen Petin, Köln
Prof. Dr. h.c. K. G. Saur, München
Prof. Dr. Nikolaus Schweickart, Bad Homburg v. d. H.
Gert Silber-Bonz, Michelstadt
Karl Starzacher, Lich
Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Stock, Berlin
Dr. Bernd W. Voss, Frankfurt a. M.
Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, Darmstadt