Projekte

2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012

Europa im Gedicht - Grand Tour

Jan Wagner und Federico Italiano, die Herausgeber der Anthologie »Grand Tour«, reisen mit dem Buch im Gepäck und gemeinsam mit Dichterinnen und Dichtern der Anthologie durch Europa. Von März 2019 bis September 2020 besuchen sie 12 Orte in jeweils wechselnden Besetzungen.


So sieht es aus, wenn man die Orte der Grand Tour miteinander verbindet. Man beginnt im Westen in Frankfurt und Brüssel, fährt dann etwas südöstlicher nach Wien, hoch nach Berlin, und dann wieder runter nach Belgrad - kreuz und quer durch Europa...


In der Anthologie »Grand Tour« sind mit rund 730 Gedichten wichtige Stimmen der jungen europäischen Poesie versammelt.

Grand Tour
Reisen durch die junge Lyrik Europas
Im Auftrag der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung
herausgegeben von Jan Wagner, Federico Italiano
Carl Hanser Verlag



Europa im Gedicht – Grand Tour
Gefördert durch die
Kulturstiftung des Bundes

Veranstaltungen

20. – 25. Januar 2020
Köln

Poetica 6
Homepage

Autorinnen und Autoren

Tadeusz Dąbrowski

(* 1979) ist Lyriker, Romanautor, Essayist, Kritiker und Redakteur der Literaturzeitschrift Topos. Er hat sieben Gedichtbände publiziert, die in 20 Sprachen übersetzt wurden; auf Deutsch erschien zuletzt „Die Bäume spielen Wald“ (Hanser, 2014). Er erhielt zahlreiche bedeutende nationale und internationale Literaturpreise und Stipendien und schreibt für polnische und deutsch- und englischsprachige Tageszeitungen und Magazine. Tadeusz Dąbrowski ist außerdem Künstlerischer Leiter des Danziger Lyrikfestivals European Poet of Freedom. (Polen)

Erik Lindner

(* 1968) lebt als Dichter und Herausgeber der Literaturzeitschrift Terras in Amsterdam. Er hat sechs Gedichtbände veröffentlicht, zuletzt ZOG ("Sog", 2018). 2013 erschien sein Gedichtband NACH AKEDIA auf Deutsch (Matthes & Seitz). Im selben Jahr wurde sein erster Roman NAAR WHITEBRIDGE ("Nach Whitebridge") publiziert. Mehrere Gedichtbände von ihm wurden ins Französische und Italienische übersetzt. (Niederlande)

Luljeta Lleshanaku

(* 1968) hat acht Gedichtbände auf Albanisch und dreizehn weitere in Übersetzungen veröffentlicht, die in den USA, Großbritannien, Österreich, Polen, Frankreich, Spanien, Italien u. a. erschienen. Ihre Werke wurden mit mehreren wichtigen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. (Albanien)

Helen Mort

(* 1985) ist eine britische Dichterin und fünfmalige Gewinnerin des Wettbewerbs „Foyle Young Poets of the Year“ der Poetry Society. Sie hat zahlreiche weitere Auszeichnungen erhalten und wurde nominiert für den Costa Poetry Award, den T.S. Eliot-Preis und den East Midlands Book Award. 2018 wurde sie zum Mitglied der Royal Society of Literature ernannt. Im Frühjahr 2019 veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Black Car Burning“. Sie ist Dozentin für Kreatives Schreiben an der Manchester Metropolitan University und Autorin und Herausgeberin von Sachbüchern und Anthologien. (Großbritannien)

Moderation

Federico Italiano

(* 1976) in Italien, ist Lyriker, Übersetzer, Herausgeber, Essayist, Literaturkritiker und Redakteur. Er arbeitet als Senior Researcher an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien und lehrt allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität München (LMU). Gemeinsam mit seinem deutschen Kollegen Jan Wagner ist er Herausgeber der Anthologie GRAND TOUR. REISEN DURCH DIE JUNGE LYRIK EUROPAS (Hanser Verlag, 2019). (Italien)

Jan Wagner

(* 1971) ist Lyriker, Übersetzer englischsprachiger Lyrik, Essayist und Kritiker. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, zuletzt den Georg-Büchner-Preis (2017). Zusammen mit seinem italienischen Kollegen Federico Italiano ist er Herausgeber der Anthologie GRAND TOUR. REISEN DURCH DIE JUNGE LYRIK EUROPAS (Hanser Verlag, 2019). Jan Wagner ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie weiterer Akademien und lebt in Berlin. (Deutschland)