Projekte

2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012

Europa im Gedicht - Grand Tour

Jan Wagner und Federico Italiano, die Herausgeber der Anthologie »Grand Tour«, reisen mit dem Buch im Gepäck und gemeinsam mit Dichterinnen und Dichtern der Anthologie durch Europa. Von März 2019 bis September 2020 besuchen sie 12 Orte in jeweils wechselnden Besetzungen.


So sieht es aus, wenn man die Orte der Grand Tour miteinander verbindet. Man beginnt im Westen in Frankfurt und Brüssel, fährt dann etwas südöstlicher nach Wien, hoch nach Berlin, und dann wieder runter nach Belgrad - kreuz und quer durch Europa...


In der Anthologie »Grand Tour« sind mit rund 730 Gedichten wichtige Stimmen der jungen europäischen Poesie versammelt.

Grand Tour
Reisen durch die junge Lyrik Europas
Im Auftrag der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung
herausgegeben von Jan Wagner, Federico Italiano
Carl Hanser Verlag



Europa im Gedicht – Grand Tour
Gefördert durch die
Kulturstiftung des Bundes

Veranstaltungen

4. Juni 2019
Berlin

19:30 Uhr
Deutscher Übersetzerfonds / Literarisches Colloquium Berlin
Am Sandwerder 5, 14109 Berlin
Homepage

Autoren und ihre Übersetzer

Sasha Dugdale

(* 1974) hat vier Lyrikbände veröffentlicht, der letzte, JOY, erschien 2017. Das titelgebende Gedicht „Joy“ wurde 2017 mit dem Forward Prize for Best Single Poem ausgezeichnet. Sie übersetzt Gedichte und Dramentexte aus dem Russischen und hat als Redakteurin für die Lyrikzeitschrift MODERN POETRY IN TRANSLATION gearbeitet. (Großbritannien)

Jan Wagner

(* 1971) ist Lyriker, Übersetzer englischsprachiger Lyrik, Essayist und Kritiker. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, zuletzt den Georg-Büchner-Preis (2017). Zusammen mit seinem italienischen Kollegen Federico Italiano ist er Herausgeber der Anthologie GRAND TOUR. REISEN DURCH DIE JUNGE LYRIK EUROPAS (Hanser Verlag, 2019). Jan Wagner ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie weiterer Akademien und lebt in Berlin. (Deutschland)

Marko Pogačar

(* 1984) hat elf Bücher mit Gedichten, Essays und Prosa veröffentlicht, für die er kroatische und internationale Auszeichnungen erhielt. 2014 hat er die Anthologie JUNGE KROATISCHE LYRIK herausgegeben. Seine Werke erschienen in mehr als 30 Sprachen. (Kroatien)

Alida Bremer

(* 1959) schreibt und übersetzt Essays, Prosa und Lyrik. Sie erhielt das Grenzgänger-Stipendium für ihren Roman OLIVAS GARTEN (2017). Für ihre Übersetzungen aus dem Kroatischen und Serbischen ins Deutsche wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Im Rahmen der Lyrikanthologie GRAND TOUR. REISEN DURCH DIE JUNGE LYRIK EUROPAS (2019) übersetzte sie Gedichte von Tomica Bajsić, Ana Brnardić, Asmir Kujović, Marko Pogačar u. a. aus dem Kroatischen und Bosnischen. (Deutschland / Serbien)

Mustafa Stitou

(* 1974) ist einer der führenden niederländischen Dichter seiner Generation. Er hat mehrere Gedichtsammlungen veröffentlicht, darunter „Mijn Vormen“ (“Meine Formen”, 1994), „Varkensroze Ansichten“ (“Schweinrosa Ansichten”, 2003), prämiert mit dem bedeutenden VSB Poëzieprijs, und „Tempel“ (2013), Gewinner des Awater Poëzieprijs. (Niederlande)

Gregor Seferens

(*1964) arbeitet seit 1994 als Literaturübersetzer aus dem Niederländischen, Journalist und Gelegenheitsschauspieler. Zu den von ihm übersetzten Autoren gehören Harry Mulisch, Maarten ’t Hart, Hella S. Haasse, Anna Enquist u. v.m. Er wurde mit dem Else-Otten-Übersetzerpreis und dem James-Brockway-Preis ausgezeichnet. (Deutschland)

Moderation

Marie Luise Knott

(* 1953) lebt als freie Autorin, Kritikerin und Übersetzerin in Berlin. Sie hat u.a. Anne Carson ins Deutsche übertragen und schreibt eine regelmäßig erscheinende Online-Kolumne zur zeitgenössischen Lyrik ("Tagtigall"). Zuletzt erschien von ihr der Essayband DAZWISCHENZEITEN. 1930 – WEGE IN DER ERSCHÖPFUNG DER MODERNE (Matthes und Seitz, 2017.) Sie ist Vorstandsmitglied des Deutschen Übersetzerfonds.