Projekte

2017
2016
2015
2014
2013
2012

Poetica III

Die Seele und ihre Sprachen‹ lautet das Thema der Poetica III, des dritten Festivals für Weltliteratur, das das Internationale Kolleg Morphomata der Universität zu Köln gemeinsam mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung vom 9. bis 14. Januar 2017 in Köln veranstaltet.

Kuratorin der Poetica III ist die Dichterin und Essayistin Monika Rinck. Sie hat Autoren aus vier Kontinenten und neun Ländern eingeladen und sie gebeten, sich den Fragen nach der Seele, nach ihren Sprachen und Konzeptionen auf ihre je eigene Weise anzunehmen, in nachmittäglichen Diskussionsforen und bei abendlichen Lesungen, bei denen sich Sprachkunst, Stimme, Atem, Rhythmus und Belebung im Ereignis des Gedichts verkörpern.

Eingeladen sind die Autoren Javier Bello aus Chile, Michael Donhauser aus Österreich, Nurduran Duman aus der Türkei, Maricela Guerrero aus Mexiko, Gila Lustiger aus Deutschland/Frankreich, Angelika Meier aus Deutschland, Zeruya Shalev aus Israel, Eleni Sikelianos aus den USA, Galsan Tschinag aus der Mongolei, Stefan Weidner aus Deutschland, die Musiker Chris Fesch, Michael Schmidt und Franz Tröger sowie der Religionswissenschaftler Lorenz Wilkens.

Das Literaturfestival »Poetica« wurde 2015 vom Internationalen Kolleg Morphomata der Universität zu Köln und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ins Leben gerufen. Es vereint Autoren und Geisteswissenschaftler zu öffentlichen Lesungen und Debatten in Köln mit jährlich wechselnden Themen.

Zur Interseite der Poetica III