zur startseite zum kontaktzur akademiezu den preisenzu den publikationenzu den veranstaltungenzum forumzur pressezum internen bereichzu den links
 zum georg-büchner-preisGeorg-Büchner-Preis
 zum friedrich-gundolf-preisFriedrich-Gundolf-Preis
 zum johann-heinrich-merck-preisJohann-Heinrich-Merck-Preis
 zum johann-heinrich-voss-preisJohann-Heinrich-Voß-Preis
 
 
 Sigmund-Freud-Preis
     


Der »Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa« wurde im Jahre 1964 von der Hessischen Elektrizitäts AG (heute HSE-Stiftung) gestiftet. Er wird »zur Förderung einer Gattung (gelehrte Prosa) verliehen, die der Akademie im Vergleich zu anderen europäischen Literaturen, bei den Schaffenden wie bei den Aufnehmenden, nicht gebührend geschätzt und daher auch nicht genügend entwickelt erscheint«. Entsprechend dieser Absicht trägt der Preis den Namen Sigmund Freuds.


Die Preisträger:

1964 Hugo Friedrich Romanist
1965 Adolf Portmann Zoologe
1966 Emil Staiger Germanist
1967 Hannah Arendt Philosophin
1968 Karl Barth Theologe
1969 Bruno Snell Altphilologe
1970 Werner Heisenberg Physiker
1971 Werner Kraft Literaturhistoriker
1972 Erik Wolf Jurist
1973 Karl Rahner Theologe
1974 Günter Busch Kunsthistoriker
1975 Ernst Bloch Philosoph
1976 Jürgen Habermas Philosoph
1977 Harald Weinrich Romanist
1978 Siegfried Melchinger Theaterhistoriker
1979 Hans-Georg Gadamer Philosoph
1980 Hans Blumenberg Philosoph
1981 Kurt von Fritz Altphilologe
1982 Arno Borst Historiker
1983 Peter Graf Kielmansegg Politologe
1984 Odo Marquard Philosoph
1985 Hermann Heimpel Historiker
1986 Hartmut von Hentig Pädagoge
1987 Gerhard Ebeling Theologe
1988 Carl Friedrich v. Weizsäcker Naturwissenschaftler
1989 Ralf Dahrendorf Politikwissenschaftler
1990 Walther Killy Literaturwissenschaftler
1991 Werner Hofmann Kunsthistoriker
1992 Günther Anders Philosoph
1993 Norbert Miller Literaturwissenschaftler
1994 Peter Gülke Musikwissenschaftler
1995 Gustav Seibt Historiker
1996 Peter Wapnewski Germanist
1997 Paul Parin Ethnopsychoanalytiker
1998 Ilse Grubrich-Simitis Psychoanalytikerin
1999 Reinhart Koselleck Historiker
2000 Kurt Flasch Philosoph
2001 Horst Bredekamp Kunsthistoriker
2002 Klaus Heinrich Philosoph
2003 Walter Burkert Altphilologe
2004 Karl Schlögel Historiker
2005 Peter Sloterdijk Philosoph
2006 Johannes Fried Historiker
gelb 2007 Josef H. Reichholf Zoologe
gelb
2008
Michael Hagner
Wissenschaftshistoriker
gelb 2009 Julia Voss Wissenschaftshistorikerin
gelb 2010 Luca Giuliani Archäologe
gelb 2011 Arnold Esch Historiker
gelb 2012
E.-W. Böckenförde Jurist
gelb
2013
Angelika Neuwirth
Arabistin

Die Dotation des Preises beträgt ab 2013 € 20.000,--

Die Begründung der Jury (Urkundentext) kann über den gelben Pfeil, jeweils vor der Jahreszahl, abgerufen werden.

Laudatio von Navid Kermani auf  Angelika Neuwirth gelb
Dankrede von Angelika Neuwirth gelb


Die Laudationes und Dankreden der Preisträger finden Sie in den Jahrbüchern der Deutschen Akademie publiziert. Seit 1994 erscheinen sie im Wallstein-Verlag Göttingen und sind über den Buchhandel zu beziehen.
Die Zusammensetzung der Jury kann unter Organe und Gremien abgerufen werden.



Stand: 28. Oktober 2013
Fragen oder Stellungnahmen zum Sigmund-Freud-Preis
richten Sie bitte an das Sekretariat der Deutschen Akademie.
E-Mail: sekretariat@deutscheakademie.de

     
© Impressum